Ich begleite Dich in entscheidenden Lebenssituationen,

damit Du kleine oder große Schritte zu mehr Leichtigkeit

und Selbstbestimmung gehst, und im Frieden mit Dir und der Welt lebst. 

The Work: Grundlagen, Schritt-für-Schritt-Anleitung & ein Beispiel aus meinem Alltag

The Work: Grundlagen, Schritt-für-Schritt-Anleitung & ein Beispiel aus meinem Alltag

padding-bottom: 48px;

😡Neulich blieb meine Frau mitten in einem Stadtfest plötzlich stehen und ich war sofort auf 180!!! 

Ich war mit meiner kleinen Familie auf einem Stadtfest unterwegs. Du kennst Stadtfeste: An einem Samstag Nachmittag schieben sich so viele Leute durch die Gegend, dass Gassen entstehen. In diesen Gassen geht die EINE Schlange in die EINE Richtung und die ANDERE Schlange in die ENTGEGENGESETZTE Richtung. 

😱Mitten in so einer Gasse blieb meine Frau plötzlich stehen! In meinen Kopf schossen im Bruchteil einer Sekunde folgende Gedanken: 

 

„Was macht sie denn nur?“

„Es gibt doch überhaupt gar KEINEN GRUND hier stehen zu bleiben!“

„Die kann doch HIER nicht einfach stehenbleiben!!!“

„Was tut sie MIR und den Kindern an?“ 

„Die ganzen Menschen hinter mir werden schon SAUER, weil sie stehenbleibt!" 

„Wie soll ich die Kinder und meine Frau nur RETTEN, wenn die uns ANGREIFEN, weil die keinen Bock mehr haben zu warten?“ 

„Die ersten fangen gleich bestimmt an zu PÖBELN, was das soll!!!“

 

😠 Aber ich bin ja reflektiert und pädagogisch ausgebildet, deshalb kam nach ungefähr einer Sekunde etwa Folgendes aus meinem Mund: „ICH MÖCHTE HIER WIRKLICH NICHT STEHENBLEIBEN!“

Das ist bei meiner Frau natürlich nicht so gut angekommen. Der Ton war wohl auch rauer, als es meine pädagogische Ausbildung eigentlich erlaubt und ich es mir gewünscht hätte!!

😅 Wir haben uns dann entschlossen die nächste halbe Stunde getrennte Wege zu gehen! 

 

Nachdem ich mich noch ca. 10 Minuten geärgert habe, dachte ich mir: 

 

„Wenn ich mich ärgere, kann ich genauso gut The Work machen!“ 

 

😄 Es hat keine 30 Sekunden gedauert und ich hatte keinen Groll mehr und musste über mich lachen!!! 

😃 Warum? Das zeige ich Dir jetzt:

 

Warum The Work einen unbezahlbaren Mehrwert bietet! 

The Work von Byron Katie ist eine ziemlich geniale Lieblingsmethode von mir! Ich weiß: Es ist total umprofessionell eine Lieblingsmethode zu haben 😉 aber dafür ist es authentisch! 

🧘‍♂️ Die Methode bringt mich (und Dich) in drei simplen Schritten in den Frieden mit Dir und der Welt. 

🇺🇸 Und zwar in dem sie Dich in die Unabhängigkeit bringt! 

🤓 Du bekommst die Kontrolle über Deine Gedanken! 

❤️ Und darüber bekommst Du mittelbar auch die Kontrolle über Deine Gefühle. 

🧐 Jede*r kann sie unabhängig von alter, oder Intellekt durchführen. 

💪🏼 Ihr braucht dafür niemanden! 

👩‍🏫 Du bist Dein*e eigene*r Lehrer*in! 

🐑 Du brauchst nicht mal die Person, über die Du Dich ärgerst!! 

 

🤩 Klingt zu schön um wahr zu sein? Probiert es aus! 

 

 

  1. Beurteile Deine*n Nächste*n!

🙇‍♀️ Der erste Schritt ist eigentlich ganz einfach: Denk an eine stressige Situation, z.B. eine Streitsituation und fühl Dich noch mal richtig rein! Dann beurteile die Person, oder den Umstand, über die Du Dich ärgerst! 

😇 Mach Dir keinen Stress, wenn es Dir erst mal schwer fällt die Person zu beurteilen. Seit ungefähr 2000 Jahren sollen wir unsere*n Nächste*n lieben! Das ist im Grunde auch richtig, aber wir beurteilen unsere*n Nächste*n insgeheim ja doch 😉

🤬 Du darfst Dich wie eine pubertierende 13-Jährige auf dem Schulhof über die nicht anwesende Mitschülerin auslassen! Je kleinlicher und beurteilender Du das machst, umso besser! Versuch nicht reflektiert, pädagogisch, oder spirituell zu sein! Jetzt darfst Du Dich so richtig @u§k0tz3n!

Gehe innerlich in Deine Beispielsituation und fülle die 6 Lückentexte aus.

Bilde dabei kurze, einfache Sätze! 

 

 

  1. Stell die 4 Fragen!

 

Ist das wahr? 

Jetzt wird es spannend: Lies Deinen ersten Satz. Lass dabei den Teil mit dem Gefühl weg und Du hast Deinen Glaubenssatz. Dann frage die erste Frage.

 

Ich spiele das mal anhand meines Beispiels durch: 

Ich bin sauer auf meine Frau, weil Sie grundlos mitten auf dem Stadtfest in der Schlange stehengeblieben ist! 

Daraus wird der Glaubenssatz: Meine Frau ist grundlos mitten auf dem Stadtfest in der Schlange stehengeblieben!

 

 

Kannst Du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?

🧎‍♀️Jetzt geh nach Innen! Lass die Antwort in Dir aufsteigen! Schließe die Augen, wenn Du möchtest. Wenn Du sie nur mit dem Kopf beantwortest hast Du nichts von der Methode. Du wirst vielleicht zögern! Und das ist gut, denn das bedeutet, dass ein Prozess in Gang gekommen ist! 

Stell Dir vor Du dürftest nur mit „Ja!“ Oder „Nein!“ Antworten und müsstest bis zum Ende Deines Lebens mit der Antwort leben.

Vielleicht beantwortest Du diese Frage auch mit „Ja“! Wenn das so ist, mach einfach weiter und vertrau der Methode.

 

Nun wieder mein Beispiel: Kann ich mit absoluter Sicherheit wissen, dass meine Frau grundlos mitten auf der Straße stehengeblieben ist? 

Das kann ich tatsächlich nicht! Wir können allen Menschen immer nur vor den Kopf schauen! Sie hatte im Gegenteil sogar ganz sicher einen Grund stehenzubleiben! Sie ist ja kein Roboter, den jemand plötzlich einfach ausgestellt hat! Und wenn ich so überlege, standen wir gerade neben einer Bühne bei der Salsa-Musik gespielt wurde und wo Menschen tanzten! Sie hat sicher die Tänzer*innen bestaunt und schwelgte womöglich sogar in Erinnerungen! Wir haben nämlich vor langer Zeit mal einen Salsa-Kurs gemacht! Vielleicht hat sie sich an die schöne Zeit zurückerinnert und war in Gedanken bei mir 😍 

In diesem Fall kann ich ein Verständnis für meine Frau entwickeln und mich sogar innerlich mit ihr verbinden! Und darum geht es ja in einer Paarbeziehung. 

 

Was passiert, wenn Du den Gedanken glaubst?

Egal, ob die Antwort „Ja“, oder „Nein“ war: 

  • Was passiert in Dir, wenn Du Dich in die Situation hineinversetzt und Deinen aufgeschriebenen Satz glaubst? 
  • Welche Gefühle kommen hoch? 
  • Wie siehst Du Deine*n Partner*in? 
  • Wie gehst Du mit Deine*r Partner*in um? 
  • Versuchst Du ihn, oder sie zu verändern? (Das klappt ja meistens hervorragend, wenn wir das versuchen 😉 Das stelle ich immer wieder in meinem Paarcoaching fest 😂).
  • Wie gehst Du mit Dir selbst um? 

🤔 Stelle Dir im Anschluss die Frage, ob Dir Dein Gedanke Stress, oder Frieden ins Leben bringt.  

 

In meinem Beispiel kam Folgendes heraus: 

Ich werde sauer! Außerdem spreche ich mit ihr, als wüsste ich besser, was das sogenannte „Richtige“ ist und werte sie damit ab. Mein Ton ist natürlich eher so semi! Ich behandle sie herablassend! In kurz: Der Satz sorgt für nichts Gutes! Er bringt mir und unserer Beziehung Stress! 

 

Wer wärst Du ohne den Gedanken? 

😇 Diese Frage darfst Du wieder von innen beantworten! Es ist wie eine kleine Meditation, oder Fantasiereise: Schließe die Augen und stelle Dir vor, Du könntest diesen Gedanken nicht mehr denken! Stell Dir vor dieser Teil deines Gehirns wäre kurzfristig ausgeschaltet! 

  • Wenn Du Dir vorstellst, Du wärst ohne den Gedanken in Gegenwart der anderen Person: Was siehst Du, wenn Du die anderen Person ansiehst? 
  • Wie würdest Du ohne den Gedanken reagieren? 
  • Was würdest Du tun? 
  • Was würdest Du sagen? 
  • Wie gehst Du ohne den Gedanken mit Dir selbst um?

 

Stelle ich mir diese Situation vor, dann sehe meine Frau die von etwas fasziniert ist und die sich über etwas freut! Sie lächelt! Ihr ist warm ums Herz! Ohne den Gedanken würde ich lächeln und sagen: „Na? Denkst Du auch an unseren Salsa-Kurs?“ Ohne den Gedanken hätte ich sie vielleicht an der Hand genommen und auf die Tanzfläche gezogen. 

 

  1. Dreh es rum!

🤸‍♀️ Um den Satz umzukehren, kannst Du z.B. ein „nicht“ in den Satz einbauen, oder Du wendest den Satz auf Dich selbst an. Anschließend fragst Du Dich, ob die Umkehrung genauso wahr, oder sogar wahrer sein könnte, als der ursprüngliches Satz. 

Wenn Du The Work für Dich machst, finde 3 echte Beispiele dafür, dass auch die Umkehrung wahr, oder sogar wahrer ist!

 

Für meinen Glaubenssatz gibt es mehrere Umkehrungen:

  1. Meine Frau ist NICHT grundlos mitten auf dem Stadtfest in der Schlange stehengeblieben! 

Dieser Satz ist genauso wahr, oder sogar wahrer! Sie hatte ja sicherlich Gründe stehenzubleiben:

  • Sie war möglicherweise fasziniert von den Tänzer*innen
  • Sie hat mal kurz die Musik genossen
  • Sie schwelgte in Erinnerungen. 

 

2. Meine Frau ist NICHT stehengeblieben!

Dieser Satz ist wahrer als der ursprüngliche Satz! Schließlich ist sie nach meinem „Kommentar“ ja weitergegangen! Das ist so eindeutig, dass ich nur ein Beispiel brauche! 

 

3. ICH bin grundlos mitten auf dem Stadtfest in der Schlange stehen bleiben!!! 

Das klingt erst mal nach Quatsch, doch es stimmt: Seit 10 Minuten ärgerte ich mich! Dabei hat die Situation nur maximal 5 Sekunden gedauert und war seit 9 Minuten und 55 Sekunden vorbei! Und genau so lange stehe ich in meinen Gedanken, vor meinem inneren Auge immer noch in dieser Schlange und stehe kurz davor meine Kinder gegen den pöbelnden Mob zu verteidigen (was ja gar nicht passiert ist)! Seit 10 MINUTEN!!! 

 

Als ich das verstanden hatte, hat der Satz mich langsam losgelassen! Ich musste über mich bzw. meinen Satz lachen, atmete tief durch und konnte meiner Frau anschließend liebevoll und mit einem echten Lächeln begegnen! 

Der Frieden war wieder hergestellt! 

 

Welche Voraussetzungen gibt es für The Work?

🤔 Erstens musst Du wirklich die Wahrheit wissen wollen. Das bedeutet, dass Du bereit sein musst über den Tellerrand Deines Standpunkts zu schauen. Von der Haltung her, solltest Du Deine Gedanken und nicht die andere Person, oder den Umstand hinterfragen wollen. 

☝️Zweitens musst Du bereit sein Verantwortung zu übernehmen! In einer Beziehung hat jede*r Partner*in immer 100% Verantwortung für die Beziehung. Es sind nicht 50% für die eine Person und 50% für die andere! Wenn Du dafür nicht offen bist, brauchst Du gar nicht erst in ein Paarcoaching von mir nach Osnabrück zu kommen! Sonst kommen so komische Gedanken raus wie: „Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus!!“ Das Wald-Konzept ist super, wenn man vorhat sich weiter zu streiten! Andernfalls mach lieber The Work 😉

🕊 Drittens sollte Frieden Dein Ziel sein! Du hast die Wahl: Willst Du Recht haben, oder Frieden? Beides gleichzeitig geht nämlich nicht! Ich habe The Work mal mit einem Vater nutzen wollen, der kurz davor war eine Sorgerechtsklage gegen die Mutter zu erheben. Der Vater wollte keinen Frieden. 👩‍⚖️Der wollte Recht haben. In dem Fall funktioniert The Work logischerweise nicht und das ist auch ok! Jede*r darf das für sich entscheiden! 

 

‼️Versteh’ mich nicht falsch: Es geht bei The Work nicht darum alles hinzunehmen, oder zu rechtfertigen, was andere tun! Grenzen dürfen gerne gesetzt werden! Abgrenzung und Klarheit sind auf jeden Fall meine Freunde! Abgrenzung ist tatsächlich mein Lieblingsthema!! 

Ich möchte mich nur nicht ärgern, wenn es nicht notwendig ist und es nichts bringt - und das ist meistens der Fall wenn ich mich ärgere! 

 

Und jetzt: Probier’ es aus!! Am Besten mit jemandem, der die Methode schon kennt 😉

Buche gerne einen Termin mit mir

Nimm am Workshop teil!

 

Hier findest Du das Arbeitsblatt: https://thework.com/wp-content/uploads/2019/11/jyn_de_14jul2019_a4_form.pdf

 


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Sebastian Handt

Ich liebe es Menschen über sich hinauswachsen zu sehen! Das passiert meistens indem Du Krisen überwindest. Ich möchte dich in entscheidenden Lebenssituationen begleiten und Dir helfen Dich für Dich zu entscheiden, um Dein Leben mit mehr Selbstbestimmung und Leichtigkeit und im Frieden mit Dir und der Welt zu gestalten.

Ich bin Sozialpädagoge und systemischer Berater mit einer über 10-jährigen Erfahrung in der Beratungsarbeit in unterschiedlichen Kontexten.